Aus Wunsch wurde(wird) Wirklichkeit

Fast zwei Jahre wollten wir uns in diesem Metier engagieren, uns klar positionieren und unser Selbsverständnis von einem Miteinander präsentieren.

In einer Kooperation mit dem Hand in Hand e.V. Potsdam und dem Autonomen Frauenzentrum Potsdam e.V. konnten wir nun aktiv werden.

Wieder einmal war es das Fahrrad, welches hier Mittel zum Zweck wurde und wir machten uns auf, Frauen aus und mit Füchtlingshintergrund Hilfe beim Fahrradfahrlernen zu geben.

Rein technisch, ist das Erlernen des Fahrradfahrens im Erwachsenenalter ein Ringen mit sich selbst. Allein der Kopf steht dem Ziel – dem Fahrradfahren – im Weg und muss irgendwie überlistet oder abgeenkt werden. Den Rest mach dann die Physik, auf die man sich immer Blind verlassen kann! 

Jeden Freitagnachmittag ab 16 Uhr machten wir uns also auf, stark motiverte Frauen unterschiedlichsten Alters, die Angst zu nehmen und so abzulenken, damit wir uns dann auf das Wesentliche beim Fahrradfahren konzentrieren können.

Sehr ungewohnt war es für die Frauen und Mädchen trotzdem.

Bei den Übungen und den Sitz- & Fahrversuchen wurden Muskeln und Muskelgruppen beansprucht, von deren Existenz sie bisher keine Ahnung hatte. 

Und Muskelkater (so der landläufige Ausdruck hierfür) schmerzt natürlich und hat auch seine Tücken!

Doch alles in allem überwog und überwiegt die Freude über das Erreichte, etwas Schadenfreude über Mißgeschicke anderer und das große kostbare Erstaunen darüber, was man (Frau) erreicht hat. Ganz alleine!

Mehr Informationen zum Workshop und Terminen >>>

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.